Menu

Persönliche Beratung:  +41 (0)79 137 38 59
Infos anfordern: Kontakt 

 

"Familienpower – Mutter und Sohn gründen ersten Mrs.Sporty Club in St. Gallen, Rapperswil-Jona"

Gemeinsam ein eigenes Unternehmen in der Schweiz aufbauen – das war schon lange der Wunsch von Ines und Justin Nofz. Anfang 2019 kam ihnen die zündende Idee: «Wir eröffnen mit Franchise einen Mrs.Sporty Fitnessclub in Rapperswil‑Jona, im Kanton St. Gallen – als Quereinsteiger in der Fitnessbranche.» Damit machen die beiden ihre gemeinsame Leidenschaft für Fitness und Gesundheit zum Beruf. 

Insgesamt 14 Mrs.Sporty Clubs gibt es aktuell in deutschsprachigen Kantonen, die von Franchise-Partner wie Ines und Justin in St. Gallen, Rapperswill-Jona betrieben werden. 

27.02.2020 | Lesezeit: 4 Minuten | #Gründung #Franchise #Fitness

Ines und Justin Nofz in ihrem Mrs.Sporty Club Rapperswil-Jona im Kanton St. Gallen


"Wir wollen etwas aufbauen, auf das wir später einmal stolz sein können."

Voller Energie gründen Ines Neubert-Nofz und Justin Nofz mit dem Mrs.Sporty-Konzept ihr Fitnessstudio in Rapperswil-Jona; Foto: (c)Fotostudio Portmann

Mit Mrs.Sporty-Konzept wird ein Fitnessclub in Rapperswil-Jona eröffnet

Sport ist ein zentraler Punkt im Leben von Ines und ihrem Sohn Justin. Für Ines gehört ein gesunder Lebensstil einfach dazu, seitdem es ihr gelang, mit Fitness und Ernährung ihr Gewicht zu reduzieren. Auch ihr Sohn Justin ist gerne sportlich aktiv. Genau deshalb war er auch unzufrieden in seinem Beruf als Hochbauzeichner Architektur. Einen Bürojob konnte er sich langfristig nicht mehr vorstellen. Der 21-Jährige will sich auch bei seiner beruflichen Tätigkeit mehr bewegen und ausserdem enger mit Menschen arbeiten.

Bei seiner Recherche nach Gründungsmöglichkeiten stiess er online auf das Franchise-Konzept der Frauenfitnessmarke Mrs.Sporty. Die einzigartige Kombination aus funktionellem Training, Ernährungskonzept und Regeneration hat Justin voll überzeugt. Er machte seine Mutter darauf aufmerksam, die daraufhin sofort ein Probetraining in einem Mrs.Sporty Club absolvierte.

Die 4 wichtigsten Gründe unserer Franchisepartner*innen, die sich mit Mrs.Sporty selbstständig gemacht haben:

Die 4 wichtigsten Gründe für Mrs.Sporty Franchise
  • Endlich selbstständig:
    Als selbstständige*r Unternehmer*in wirtschaftlich unabhängig und dein*e eigene*r Chef*in sein
  • Hobby zum Beruf:
    Deine Leidenschaft für Sport am Zukunftsmarkt Fitness und Gesundheit erfolgreich umsetzen
  • Berufliche Neuorientierung:
    Raus aus dem langweiligen Büroalltag, rein in eine abwechslungsreiche, freundliche Arbeitsatmosphäre mit Community-Charakter
  • Mentor für andere:
    Frauen individuell begleiten: bei der Erreichung ihrer Ziele hinsichtlich ihrer Fitness, Gesundheit und Ernährung


Jetzt beraten lassen

Wir eröffnen gemeinsam unseren eigenen Mrs.Sporty Club

Danach stand auch für Ines fest: „Wir eröffnen gemeinsam unseren eigenen Mrs.Sporty Club in Rapperswil-Jona – quasi als Familienunternehmen“.

Familie und Freunde unterstützen das Vorhaben der beiden, denn sie wissen: Als Unternehmer‑Duo ergänzen sich Ines und Justin perfekt. Ines bringt jede Menge Führungserfahrung mit und war bereits in der Vergangenheit selbstständig. Justin ist der empathische Ruhepol der beiden.

„Wir haben ein Gerüst für die Selbstständigkeit vorgegeben bekommen. Das war uns wichtig. Mrs.Sporty ist schon viele Jahre in Europa am Fitnessmarkt und besitzt viel Erfahrung, von der wir profitieren“, erklärt Ines Neubert-Nofz.

Franchise-Partner*innen, wie Ines und Justin, setzen das Fitnessclub-Konzept einfach und schnell an ihrem Wunschstandort um und nutzen den bekannten Marken-Namen. Das Branchen-Knowhow hierfür liefert der Franchise-Geber Mrs.Sporty, das erleichtert auch Quereinsteigern den Einstieg. Noch fehlende fachliche Qualifikationen haben sich Ines und Justin mit der Absolvierung der staatlich anerkannten Fitnesstrainer B-Lizenz und der Funktional Trainer Lizenz angeeignet. Somit können sie auch diese Voraussetzungen für eine Mrs.Sporty Club-Gründung vorweisen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ich berate Sie!

Franchiseberaterin Schweiz Céline Roschi

Céline Roschi
Franchise- und Gründungsberatung
Mrs.Sporty Schweiz

Informationen anfordern

Weitere Erfolgsgeschichten aus der Schweiz
 

Sandra Heim macht mit Mrs.Sporty ihr Hobby zum Beruf

Als Sandra Heim zu Mrs.Sporty kam, blickte sie bereits auf eine erfolgreiche Karriere zurück. Mit Mitte vierzig stellte sie allerdings fest, dass sie diesen Weg nicht bis zur Pension weitergehen wollte.

Prisca Keller führt seit acht Jahren ihren Mrs.Sporty Club in St. Gallen

Mit damals 48 Jahren entschied sich Prisca als Quereinsteigerin in der Fitnessbranche durchzustarten und eröffnete sie in St. Gallen ihren eigenen Mrs.Sporty Club. 

Vom Finanzdienstleister zum Mrs.Sporty Clubbetreiber

Mit Mrs.Sporty hat Ogün Kumpir  seine Leidenschaft für Sport zum Beruf gemacht und sich gleichzeitig einen lang gehegten Wunsch erfüllt: „Etwas Eigenes zu machen“ – mit Erfolg.

Von Zwei Kolleginnen, die Partnerinnen wurden

Connie Fankhauser und Daniela Achermann sind gemeinsam den Schritt in die Selbstständigkeit gegangen und haben ihren eigenen Club in Emmen gegründet.

Mrs.Sporty Mitglied gründet eigenen Club in Winterthur

Der Plan, ein Fitnessstudio für Frauen in Winterthur im Kanton Zürich zu eröffnen, reifte schon länger in Andrea Garcia Alvaréz. Dann kam Corona und der Lockdown.

Beste Franchisenehmerin der Welt

Isabella Kling, Inhaberin von 6 Mrs.Sporty Clubs wurde als "Beste Franchisenehmerin der Welt!" ausgezeichnet.